Private Krankenversicherung

Was Sie über die Krankenversicherung wissen sollten

Da es in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist, dass jeder Bürger krankenversichert ist, hat man nur zwei Möglichkeiten: entweder man versichert sich privat oder nutzt das Angebot einer der zahlreichen gesetzlichen Krankenkassen.

Allerdings können sich nur Personen, die selbstständig oder freiberuflich arbeiten oder Studenten oder Künstler sind, privat versichern. Angestellte müssen, wenn sie sich privat versichern wollen, ein Brutto-Monatseinkommen von 4.125 Euro nachweisen können. Natürlich gibt es viele Vorteile, die die private Krankenversicherung mit sich bringt, aber diese muss man gegen die Kosten dafür abwiegen.

Dagegen teilt man sich den Beitrag zur gesetzlichen Krankenkasse mit seinem Arbeitgeber und auch hier gibt es Vorteile. Die Leistungen einer gesetzlichen Krankenversicherung beinhalten  Behandlungen von Erkrankungen, aber viele Krankenversicherungen bieten Vorsorgemaßnahmen oder auch Kurse an, die der Gesundheit dienen. Zusätzlich leisten gesetzliche Krankenversicherungen bei Unfällen und deren Nachbehandlung, sowie bei chronischen Erkrankungen,  Impfungen oder Kontrolluntersuchungen. Da es hier aber zahlreiche Anbieter gibt, lohnt es sich durch aus die Leistungen zu vergleichen und das passendste für einen selbst herauszusuchen.

Abgesehen von diesen beiden Möglichkeiten, gibt es auch Angebote, die die normale Krankenversicherung ergänzen. Beispielsweise eine Zahnzusatzversicherung, die Ihnen eine umfassende und hochwertige Versorgung bei Ihrem Zahnarzt garantiert oder auch die Krankenzusatzversicherung, die dem Kassenpatienten die Möglichkeit gibt, Leistungen wie die eines Privat-Krankenversicherten wahrzunehmen.

Wie Sie sehen, gibt es diverse Chancen sich aktiv um Ihre Gesundheit zu kümmern! Vergleichen Sie auf Vergleich38.de und sparen Sie an Ihren Beiträgen.